Weingut Salcheto: Umweltverträgliches Wachstum dank nachhaltiger Philosophie

Weingut Salcheto: Umweltverträgliches Wachstum dank nachhaltiger Philosophie

Montag, 15. Mai 2017 — In der Provinz Siena in der Toskana versteckt sich ein Weingut, das stolz auf einige der ökologisch wertvollsten Leistungen der Branche verweisen kann und die Nachhaltigkeit der gesamten Region vorantreibt.

Das Weingut Salcheto konnte als erste Kellerei der Welt für eine Flasche Wein einen zertifizierten CO2-Fußabdruck ausweisen. Dies ist nur einer der grünen Erfolge, auf die das Unternehmen stolz sein kann. Es betreibt auch einen Weinkeller mit unabhängiger Energieversorgung, überwacht seine Bodenqualität und das Ökosystem des Guts, stellt sicher, dass die Weinberge und Weine die europäischen Biovorschriften erfüllen, stellt seinen eigenen Dünger aus Lebensmittelresten her, reduziert seinen Wasserverbrauch und bezieht sein Verpackungsmaterial ausschließlich aus verantwortlich bewirtschafteten Wäldern.

Diese sich ständig erweiternde Liste ist der Philosophie seines Chefs Michele Manelli zu verdanken, der sich seit 1997 für ein umweltverträgliches Geschäftsmodell einsetzt.

Ich fing an, das Konzept eines Unternehmens zu entwickeln, das rund um das Thema Nachhaltigkeit aufgebaut ist und ökologische und ökonomische Ziele angeht,

so Manelli.

Diese Philosophie ist ein echter Pluspunkt.

Alle Weine von Salcheto tragen verschiedene Etiketten für umweltverträgliche Produkte, dank derer der Kunde sicher sein kann, dass er ihrer ökologischen Exzellenz vertrauen kann. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen darüber hinaus expandiert, sodass jetzt auch ein Restaurant und eine Pension dazugehören. Diese zusätzlichen Einnahmequellen beschäftigen heute zum Thema Lebensmittelverschwendung geschulte Restaurantmanager, Landarbeiter, die zu Biodiversitätsexperten ausgebildet wurden, und sogar Verwaltungsmitarbeiter, die sich in der grünen Zertifizierung auskennen.

Sowohl das Restaurant als auch die Pension können auf ihre eigenen ökologischen Erfolge stolz sein. Die Zimmer der Pension werden mit erneuerbarer Energie versorgt, während das Restaurant alle Biozutaten von lokalen Lieferanten bezieht.

Alles zusammengenommen konnten wir uns eindeutig über einen wichtigen Gewinnzuwachs freuen,

sagte Manelli.

Seit 2012 hat sich der Umsatz verdreifacht.

Salchetos Erfolg hat auch geholfen, Nachhaltigkeit in verschiedenen anderen Branchen und in seiner Lieferkette zu verbreiten. Salcheto hat dazu beigetragen, dass seine Verpackungslieferanten sich vom Forest Stewardship Council (FSC) zertifizieren ließen, und hat lokale Erzeuger bei der Einführung eines regionalen Programms zur Treibhausgasbilanzierung unterstützt. Auf überregionaler Ebene gehörte Salcheto zu den Gründern von Equalitas, dem italienischen Nachhaltigkeitsstandard für Weine.

Darüber hinaus unterstützt Salcheto die expandierende Ökotourismusbranche in der Toskana durch Weintouren und begrüßt im Rahmen von Bildungsausflügen zum Thema Nachhaltigkeit sogar mindestens einmal im Monat eine Schule auf seinem Gelände.

Die Leute freuen sich wirklich, hierherzukommen, und möchten an dem Erlebnis teilhaben,

führt Manelli aus.

 

Arbeitnehmerprofil für grüne Arbeitsplätze 

 

Fabrizio Savino, grüner Kellermeister, Weingut Salcheto

Fabrizio kümmert sich um Salchetos nachhaltigen Weinkeller. Dort hat er unter anderem die Aufgabe, sicherzustellen, dass der Geschmack jeder einzelnen Flasche Wein den preisgekrönten Standards des Weinguts entspricht und gleichzeitig alle negativen Auswirkungen auf die Umwelt vermieden werden.

Dies ist ein weiteres nachhaltiges Glied in unserer Fertigungskette und beweist, dass man Wein herstellen kann, der sowohl lecker schmeckt als auch umweltfreundlich ist.

Fabrizio überwacht das empfindliche Gleichgewicht von Temperatur und Feuchtigkeit des Kellers, indem er recyceltes Wasser sowie Dachpflanzen einsetzt, welche die Wärme der Sonne aufnehmen. Dies hilft, einen nachhaltigen Kellereiprozess aufzubauen, ohne beim Geschmack Abstriche machen zu müssen.

Alle Fässer und Korken des Weinguts stammen aus Quellen mit Zertifizierung des FSC oder des Zertifizierungssystems für nachhaltige Waldbewirtschaftung (PEFC). Fabrizio arbeitet auch mit anderen Abteilungen im Unternehmen zusammen, um die Abfallproduktion zu überwachen und Möglichkeiten zu ergründen, daraus Nebenprodukte herzustellen.

 

Interessante Fakten und Zahlen

  • Das Weingut Salcheto ist in einem umgebauten Gehöft aus dem 13. Jahrhundert untergebracht, das einen Ausblick auf die Landschaft bietet, die schon Leonardo da Vinci gemalt hat.
  • Die Weinbauern nutzen weniger mechanische Eingriffe und setzen verschiedene bio- oder biodynamische Techniken ein, um sicherzustellen, dass die Böden der Weinberge gesund bleiben.
  • Die Zimmer der Pension sind mit Whirlpools ausgestattet, die mit natürlichem Holz aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Quellen beheizt werden.
  • Salcheto produziert mit acht Bienenstöcken, die über die Weinberge verteilt sind, seinen eigenen Honig. Die Bienen bestäuben darüber hinaus die Weinberge.
Arbeitnehmerprofil für grüne Arbeitsplätze - Fabrizio Savino
Arbeitnehmerprofil für grüne Arbeitsplätze - Fabrizio Savino, © Salcheto
Arbeitnehmerprofil für grüne Arbeitsplätze - Fabrizio Savino
Weinberge, © Salcheto
Ökotourismus, © Salcheto

Kontakt

Iris Petsa

Pressesprecher für Umwelt, maritime Angelegenheiten und Fischerei

Europäische Kommission